Tennis: Federer von deutschem Teenager verblüfft

HALLE WESTFALEN, Deutschland (AFP) – Der Teenager Alexander Zverev sorgte für einen großen Schock, als er am Samstag im Halbfinale auf dem Rasenplatz von Halle den achtfachen Sieger und Topgesetzten Roger Federer schlug.

Die Anfälligkeit des fehlerbehafteten Federer auf seinem Lieblingsbelag könnte vielleicht durch eine Rückenverletzung erklärt werden, die den 34-Jährigen im vergangenen Monat beim French Open zu einem Fehlschlag machte. Doch dies war nicht der Aufbau für Wimbledon, den das Schweizer Ass wollte.

Der 19-jährige Zverev triumphierte mit 7:6 (7:4), 5:7, 6:3 und erreichte erst sein zweites ATP-Tour-Finale, nachdem er im vergangenen Monat in Nizza auf Sand gegen Dominic Thiem geschlagen wurde.