Großbritannien setzte Deutschland im Tennis-Weltcup ins Viertelfinale, obwohl es Andy Murray ausließ

Wie es nur für einen Wettbewerb angemessen erscheint, der sich “World Cup of Tennis” nennt, wird Großbritannien im Viertelfinale des Davis-Cups gegen Deutschland antreten. Zum Glueck fuer die Mannschaft von Leon Smith kann der Gleichstand nicht zu einem Elfmeter führen. Smith wird sich die Chancen seiner Mannschaft vorstellen, wenn man bedenkt, dass die Deutschen ohne Starspieler Alexander Zverev auskommen müssen, der sonst mit Roger Federer auf Ausstellungstournee in Lateinamerika ist, aber Deutschland hat mit Jan-Lennard Struff und Philipp Kohlschreiber immer noch starke Einzelspieler und eine der besten Doppelmannschaften des Wettbewerbs: Kevin Krawietz und Andreas Mies. Die Briten – die in der 18-Nationen-Gruppenphase kaum gewachsen sind – traten am Donnerstagnachmittag ohne ihren Star Andy Murray gegen Kasachstan an.